Sprachkurse

Die Sprachkurse der Kreis-Volkshochschule sind so angelegt, dass die einzelnen Kurs- bzw. Leistungsstufen in ihren Schwierigkeitsgraden aufeinander aufbauen. Die Kursteilnahme in einer bestimmten Leistungsstufe oder entsprechende Kenntnisse (Quereinstieg) ermöglichen den Besuch eines Kurses der nächst höheren Leistungsstufe. Dabei ist im Normalfall auch ein Wechsel in jeden anderen KVHS-Kurs dieser Stufe problemlos möglich. Vorhandene Lehrbücher können i.d.R. auch nach dem Wechsel genutzt werden, da in den Kursen der KVHS überwiegend einheitliche Lehrwerke benutzt werden.

Die Leistungsstufen (eine Stufe pro Kurs/Halbjahr) sind mit römischen Ziffern von I bis X... durchgezählt und umfassen je Dauer des Semesters zwischen 20 und 36 Ustd. 

In der Regel müssen je vier Leistungsstufen absolviert werden, um eine bestimmte Kompetenzstufe (A1, A2, B1, B2, C1, C2) nach den Vereinbarungen des Europäischen Referenzrahmens zu erreichen.

Ausrichtung am „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen“ (GERR):

Das Sprachkursangebot der Kreis-Volkshochschule Ahrweiler orientiert sich am so genannten „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen“. Damit ist ein inzwischen europaweit eingeführtes System gemeint, das verständliche und über die jeweiligen Sprachgrenzen hinaus gültige Aussagen über Sprachfertigkeiten auf insgesamt sechs Kompetenzstufen (A1 bis C2) macht. Diese Kompetenzstufen zeigen an, welche Sprachfertigkeiten Sie in den Kursen der Kreis-Volkshochschule erlangen können. Sie helfen Ihnen darüber hinaus bei der Wahl eines geeigneten Kurses. Lesen Sie dazu die Beschreibungen des Europäischen Referenzrahmens zu den Sprachfertigkeiten beim Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben. Wenn Sie dabei feststellen, dass Sie die Sprachfertigkeiten einer bestimmten Kompetenzstufe bereits besitzen, wählen Sie einen Kurs, der zur nächst höheren Kompetenzstufe führt.

Weitere Informationen zur Einstufung können Sie hier als PDF-Datei (42 KB) herunterladen.

Sie sind noch unsicher bei der Auswahl des richtigen Sprachkurses? - Dann nutzen Sie unser weitergehendes Beratungs-, Einstufungs- und Informationsangebot: Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Geschäftsstelle, rufen Sie uns an unter (0 26 41) 91 23 39 0, oder fragen Sie Ihre Kursleiterinnen und Kursleiter.